Parkett  Bodenbeläge

Idler

Holzdielen

Holzdielenböden, landläufig auch Landhausdiele genannt bestehen aus Hobeldielen, mit Nut und Feder versehene Bretter. Die Dielen gibt es massiv und als Fertigprodukt. 
Für Holzfußböden aus Hobeldielen werden vor allem Bretter aus einheimischen Holzarten wie Fichte, Tanne, Lärche, Kiefer, Douglasie, aber auch Ahorn, Buche, Eiche, Esche und Kirsche (Black Cherry) verwendet. Durch die Gebrauchsdicke von ca. 2 bis 2,5cm können Dielenböden gut abgeschliffen werden. Holzdielenböden sind in der Regel rustikaler als Parkettböden. Es gibt auch mehrschichtige Holzfußböden.
 Holzdielen können in beständigen Holzarten wie Eiche auch im Außenbereich als Terrassen- oder Balkonbelag verwendet werden.